Schulische Informationen werden an die Erziehungsberechtigten in schriftlicher, mündlicher oder elektronischer Form übermittelt. Wichtige schriftliche Informationen (Einverständnisserklärungen, Elternbriefe, …) sind nachweislich auf den gekennzeichneten Abschnitten zur Kenntnis zu nehmen. Viele Informationen sind auch im Mitteilungsheft oder auf unserer Schulhomepage zu finden.

Der Aufenthalt im Schulgebäude ist SchülerInnen grundsätzlich nur während der Unterrichts- und Betreuungszeiten erlaubt. Ab 7:00 Uhr bis zur gesetzlichen Aufsichtspflicht der LehrerInnen werden SchülerInnen durch eine vom Schulerhalter beauftragte Person im Turnsaal oder im Schulhof beaufsichtigt.

Erziehungsberechtigte müssen die Abwesenheit ihres Kindes mündlich oder schriftlich in der Schule melden. Das Fernbleiben vom Unterricht zum Zweck eines privaten Urlaubs ist grundsätzlich nicht erlaubt. Die SchülerInnen haben die Pflicht, den versäumten Lehrstoff nach Möglichkeit nachzuholen.

SchülerInnen, die den Religionsunterricht nicht besuchen, haben im Schulgebäude zu bleiben und werden anderen Klassen zur Eigenarbeit zugeteilt. Für die erste und letzte Unterrichtsstunde können mit den Eltern individuelle Vereinbarungen getroffen werden.

Uhr1                Uhr3           Uhr4

Ein fröhlicher Gruß zu jeder Tageszeit erfreut nicht nur dich – auch die LehrerInnen und MitschülerInnen haben freundliche Kinder gern.

Schau immer, dass du rechtzeitig in der Schule bist. Hast du dich aber doch einmal verspätet, entschuldige dich höflich und nenne deiner Lehrerin oder deinem Lehrer den Grund dafür.

In der Pause kannst du essen, trinken, ausruhen, frische Luft schnappen, das WC aufsuchen, Stifte spitzen, mit Freundinnen und Freunden reden, … Alle wollen sichere und erholsame Pausen genießen!
ÜBRIGENS: Du hast es sicher gern, wenn deine Pause beim Läuten anfängt. Deine LehrerInnen haben es auch gern, pünktlich mit der nächsten Unterrichtsstunde beginnen zu können.
DESHALB: Trödle nicht unnötig und komm pünktlich wieder in die Klasse zurück.

Vielleicht bist du zu Recht wütend, doch denk daran: Raufen, Stoßen, Stühle wegziehen und auf dem Gang laufen kann zu bösen und gefährlichen Unfällen führen.

Jausenreste im Tischfach, Papier und Milchflaschen auf dem Boden und im Schulhof, schlampige und schmutzige Hefte sind unappetitlich, vergessene Schulsachen hindern dich an guter Arbeit.
Du willst doch nicht als unordentliche Schülerin oder unordentlicher Schüler gelten?

Nimm bitte deine Kopfbedeckung in geschlossenen Räumen ab! Denk an Kopfhygiene und Höflichkeit!

Die Schuleinrichtung, die Bücher in der Bibliothek, die Computeranlage, die Werkraum- und die Kücheneinrichtung gehören uns allen und sollten nicht mutwillig beschädigt oder zerstört werden!

Deine Muttersprache hat so viele schöne, nette Wörter. Benütze diese und behalte die hässlichen, beleidigenden, für dich.

Benutze das Mobiltelefon („Handy“) nur in Ausnahmefällen (z.B. für wichtige Information an deine Eltern)! Am besten du lässt es überhaupt daheim oder ausgeschaltet in der Schultasche.

Bitte lass Gegenstände, welche die Sicherheit gefährden oder den Unterricht stören, daheim! Sie würden dir sicher abgenommen werden.

Gemeinsam werden wir die Hausordnung einhalten …… und aushalten!