75 Jahre Befreiung des KZ Auschwitz waren Anlass, uns dem Thema des Zweiten Weltkrieges und seiner Opfer zu widmen. Auf www.kindernetz.de lernten wir Kinder und ihre Schicksale in der Kriegszeit kennen. Für uns ist es heute kaum nachvollziehbar, wie man in ständiger Angst, völlig alleine, hungrig, schmutzig, ohne ein Zuhause, in Feindschaft, auf der Flucht, unter Gewalt, im Konzentrationslager und im Angesicht des Todes leben konnte. Am Donnerstag, den 6.2.2020 besuchte uns dann noch die Zeitzeugin Anna Wurm Olip aus Srejach, um über ihre Erfahrungen in Bezug auf den 2. Weltkrieg und den daraus folgenden Ereignissen zu sprechen. Sie hat ihre erschütternde Lebensgeschichte in dem Buch „Mein Leben begann an einem Ort des Todes“ festgehalten. Geboren 1943 in der Strafvollzugsanstalt Aichach und aufgewachsen beim vlg. Jereb in Ebriach/Obirsko, beschreibt sie ihren eigenen und den Lebensweg ihrer Angehörigen in den Vierziger-Jahren des vorigen Jahrhunderts als Mahnung, dass sich so etwas nicht wiederholen darf. Es ist eine Erzählung vom Leben und Tod, vom Geborenwerden und Überleben, von der Grausamkeit der Zeitumstände und dem Mut von Frauen, von Verfolgung und dem Willen zum Leben. Im Mittelpunkt steht eine Familie, die in alle Winde zerstreut wurde und eine Nachbarschaft, die für das gerettete Kind sorgte. Verfasst in den beiden Landessprachen Deutsch und Slowenisch ist es ein wertvoller Beitrag zur Entwicklung einer umfassenden Erinnerungskultur.

Vojna in jaz!
Ob 75. obletnici osvoboditve taborišča Auschwitz smo se posvetili tematiki druge svetovne vojne in njenih žrtev. Na www.kindernetz.de smo spoznali otroke in njihove usode v času druge svetovne vojne. Dandanes težko razumemo kako je živeti v strahu, biti čisto osamljen, lačen, umazan, brez doma, v sovraštvu, na begu, pod silo, v taborišču in v obličju smrti. V četrtek, dne 6.2.2020 je še prišla na našo šolo priča časa Anica Wurm Olip, ki živi v Srejah v naši občini. Pripovedala je o drugi svetovni vojni in o njenih posledicah. V svoji knjigi „Rojena na kraju smrti … in preživela“ opisuje svojo pretresljivo življenjsko zgodbo. Rojena 1943 v kazenskem zaporu Aichach je doraščala na domačiji pri Jerebu na Obirskem. Življenjska pot njene družine je pripoved o življenju in smrti, o rojstvu in boju za golo preživetje v neznosnih okoliščinah, o pogumu žensk, preganjanju in trdni volji do preživetja. V središču je družina, katero so razmere časa razgnale v vse smeri in soseščina, ki je posrkrbela za rešeno dete. Zapis v obeh deželnih jezikih je dragocen prispevek h kulturi spominjanja.

19/20 Der Krieg und ich 4a
ALLE ALBEN

Der Krieg und ich! / Vojna in jaz! – 4a